Geretsried-Gelting: Mit Minibagger Gasleitung beschädigt

Am Montagabend hat ein 54-jähriger Mann mit seinem Minibagger eine Gasleitung beschädigt. Passiert ist das Ganze bei Pflasterarbeiten in der Lauterbachstraße. Die Erdgas Südbayern sowie die Feuerwehr Geretsried waren nach Polizeiangaben schnell vor Ort. Es waren keine Personen in Gefahr, weshalb es keine Evakuierung gab. Die kaputte Leitung musste freigelegt und repariert werden.

Geretsried: Rauchentwicklung in Firma

Am Montagnachmittag ist es in einem Lebensmittelbetrieb in der Spreestraße zu einer Rauchentwicklung unter dem Dach gekommen. Wie die Polizei schreibt, waren Schweißarbeiten die Ursache dafür. Durch die Arbeiten begann die unter dem Dach liegende Isolierung zum Schmoren. Die Feuerwehr war mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort. Der Sachschaden liegt bei rund 2.000 Euro, Verletzte gab es nicht.

Geretsried-Süd: Handwerksarbeiten lösen Feuerwehreinsatz aus

Am Freitagnachmittag ist die Feuerwehr zu einem Einsatz an die Adalbert-Stifter-Straße alarmiert worden. Einsatzgrund war laut Polizei eine unklare Rauchentwicklung im Keller des Mehrfamilienhauses. Nach einer kurzen Erkundung konnte Entwarnung gegeben werden. Der Rauch entstand durch Handwerksarbeiten im Keller. Die Einsatzkräfte konnten wieder abrücken. Während des Einsatzes musste die Stifterstraße zwischen Friedhof und Herglotzkreuzung kurz gesperrt werden.

Wolfratshausen: Granate muss gesprengt werden

Freitagmittag meldete sich ein 72-jähriger Wolfratshauser bei der Polizei und erzählte, dass er einen Verdächtigen Gegenstand auf einer Isar-Insel gefunden habe. Der Mann brachte ein Foto mit, auf dem die Polizei ein rostiges Geschoss erkannte. Anschließend hat das Sprengkommando einen Blick auf das Foto geworfen. Bei dem Geschoss handelte es sich um eine Raketenpanzerbüchsengranate, die verschossen wurde, aber nicht detonierte. Die Isar wurde im Bereich Isarspitz komplett gesperrt. Der Sprengmeister entschied sich für eine Sprengung im Wasser. Gegen halb sieben konnte die Granate gesprengt werden, es gab keine Komplikationen. Rund…

Bad Tölz: Ellbach ist über die Ufer getreten

Gegen Mittag ist in der Nähe der Eichmühle der Ellbach über die Ufer getreten. Daher ist ein naheliegender Radweg vorerst gesperrt. Aktuell ist die Königsdorfer Straße auf Höhe des Einbachs für den Verkehr gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert. Auch die Sperrung der Bürgermeister-Stollreither-Promenade bleibt weiterhin bestehen, heißt es aus dem Rathaus Auch das Tölzer Parkhaus und der große Parkplatz an der Königsdorfer Straße sind weiterhin gesperrt. Wohnmobile können an der WeeArena parken. Der in der Nacht von der Feuerwehr aufgebaute Hochwasserschutz Königsdorfer Straße / Einbach, Königsdorfer Straße / Isarbrücke, Kohlstattstraße…