Große Suchaktion im Bereich Bad Heilbrunn und Königsdorf

Am Dienstagabend rief ein 77-Jähriger bei der Polizei an und sagte, dass er sich in einem Waldstück bei Benediktbeuern festgefahren habe und nun nicht mehr weiterkomme. Er hat sich mittlerweile von seinem Auto entfernt und dabei verirrt. Auch unter gesundheitlichen Problemen leide er mittlerweile.

Erste Suchmaßnahmen durch Bergwacht, Rettungsdienst und Polizei zeigten keinen Erfolg, wodurch ein Hubschrauber zur Hilfe kam.

Der Mann konnte erst gegen 1 Uhr durch sein Handysignal geortet werden. In einem abgelegenen Waldstück, rund zehn Kilometer vom Auto entfernt konnte er gefunden werden. Der Kochler wurde mit dem Polizeihubschrauber ins Krankenhaus nach Tölz geflogen. Wie die Polizei berichtet, gab es während der Suchaktion Beschwerden durch Anwohner.

Related posts